Tags: Public Health

Betreuende Angehörige unterstützen und entlasten

Die diesjährige Swiss Public Health Conference, welche am 2. und 3. September 2020 Online veranstaltet wird, dreht sich um das Thema «From Evidence to Public Health Policy and Practice».

Hochkarätige Keynotes zeigen den Weg auf, wie aus Erkenntnissen wissenschaftlicher Forschung, regulatorische Anpassungen vorgenommen und daraus praktische Umsetzungen im öffentlichen Gesundheitswesen gefördert werden.

Das Thema betreuende Angehörige ist dieses Jahr mit einem eigenen Workshop in der «Parallel Session III» vertreten am 3.9.2020 von 10.30 Uhr mit: 

  • Claudia Kessler (PHS)
  • Veronika Boss (Gesundheitsförderung Schweiz)
  • Facia Marta Gamez (Bundesamt für Gesundheit)
  • Patrick Hofer (Pro Aidants)

Neben den Wissensgrundlagen des BAG-Förderprogramms  «Entlastungsangebote für betreuende Angehörige 2017-2020», aktuellen Möglichkeiten die phsychische Gesundheit von Carer zu fördern in den kantonalen Aktionsprogrammen der Gesundheitsförderung Schweiz, wird Pro Aidants das Pilotprojekt We+Care für eine angehörigenfreundliche Versorgungskoordination vorstellen.

Rückblick auf den Workshop

Zum Handout

 

    Was denken Sie über diesen Beitrag?

    Kommentieren Sie unten: