Pro Aidants schafft Grundlage für Wachstumsstrategie

Der Verein Pro Aidants richtet nach der Aufbauphase den Vorstand stärker auf strategische Tätigkeiten aus. Markus Reck, ist neuer Geschäftsführer bei der Spitex Zürich Sihl und übernimmt die Aufgabe von Yetergil Kiefer. Daniela Händler-Schuster verlässt Pro Aidants für einen Forschungsaufenthalt im Ausland. Zur Entlastung des Vorstands von operativen Aufgaben wird die Geschäftsführung auf zwei Schultern verteilt. Die bisherige Geschäftsführung mit Rich Züsli wird neu mit Joachim Cerny als Co-Geschäftsführung erweitert.

Markus Reck ist neuer Geschäftsführer bei der Spitex Zürich Sihl und neues Vorstandsmitglied bei Pro Aidants. Markus Reck übernimmt diese Aufgaben von Devrim Yetergil Kiefer, die sich im April in die Pensionierung verabschiedete. Coronabedingt hat sie auf einen Abschied im grossen Stil verzichtet. Die Vorstandsmitglieder würdigten ihre Verdienste für Pro Aidants auf dem schriftlichen Weg.

Markus Reck ist in der Spitexszene kein Unbekannter und war vorher Chief Public Affairs der Senevita Gruppe und Vizepräsident des Privatspitexverbandes ASPS (Association Spitex privée Suisse). Wir heissen Markus Reck herzlich willkommen.

Mit Daniela Händler-Schuster tritt eine Unterstützerin der ersten Stunde aus dem Vorstand zurück. Sie ist für einen Forschungsaufenthalte ins Ausland aufgebrochen. Der Vorstand dankt Daniela herzlich für das Engagement beim Aufbau von Pro Aidants und wünscht ihr viel Freude und Erfolg bei ihren spannenden Vorhaben.

Mit einer Co-Geschäftsführung soll der Vorstand entlastet werden und sich stärker auf strategische Fragen konzentrieren können. Dazu wurden Joachim Cerny zum Co-Geschäftsführer ernannt, die Vereinsführung gemeinsam mit Rich Züsli wahrzunehmen.

Joachim Cerny hat einen langen Weg durch das Gesundheitswesen hinter sich und darin die unterschiedlichsten Rollen bekleidet, angefangen vom Rettungsdienst über die Leitung einer Schule, Beratungstätigkeit, langjährige Leitung eines eigenen Pflegedienstes über die Leitung des Case Managements für eine Krankenkasse bis zur Dozententätigkeit am Berufsbildungszentrum Gesundheit & Soziales oder seinem Einsatz als privater Beistand für die KESB, um nur die wichtigsten zu nennen.

Der Vorstand freut sich auf die Zusammenarbeit und ist überzeugt mit der neuen strategischen Ausrichtung und betrieblichen Organisation die Basis zu legen, den eingeschlagenen Wachstumskurs der Angehörigenorganisation zu unterstützen.

Werden auch Sie Mitglied im Verein Pro Aidants

Zum Engagement

    Was denken Sie über diesen Beitrag?

    Kommentieren Sie unten: