Antworten auf die 12 wichtigsten Fragen von betreuenden Angehörigen zum Thema Mund- und Zahnpflege. 

Immer mehr Zahnarztpraxen und Dentalhygieniker/Dentalhygienikerinnen in der Schweiz bieten in ihrem Einzugsgebiet auch mobile Dienste an. Das heisst sie betreuen Alters- und Pflegeheime vor Ort oder machen sogar Hausbesuche. Labucca bietet mit Unterstützung von Swiss Dental Hygienists Tipps zur Mund- und Zahnpflege für betreuende Angehörige von Hilfs- und pflegebedürftigen Menschen an. Damit Menschen auch im hohen Alter wieder besser sprechen, lachen, essen und schmecken können.

Labucca_illustration_3-1

Wenn wir uns vorstellen, wie schnell wir uns von einem Ort zum anderen begeben, einfach aufstehen und loslaufen, das Fahrrad nehmen oder in sonst irgendein Verkehrsmittel steigen und losfahren, so können wir uns kaum vorstellen, wie sich das für Menschen mit einer körperlichen Beeinträchtigung anfühlen kann. Wir verschwenden keinen Gedanken an den Aufwand der Fortbewegung. Ein Zahnarzttermin steht an, wir machen uns auf den Weg und nehmen den Termin wahr.

Menschen, die körperlich eingeschränkt sind, ziehen sich aus dem Alltag zurück. Termine werden verschoben oder ganz abgesagt. Und mit der Zahnpflege verhält es sich wie mit dem Beten in der Kirche: Geht es dem Menschen gut, so verirrt er sich kaum in ein Gotteshaus. Hat man keine Schmerzen oder sonstige Probleme an den Zähnen, so stehen sie auch nicht im Fokus unserer Aufmerksamkeit.

Aber nur weil der Gang zum Zahnarzt schwierig ist, so heisst es noch lange nicht, dass die Prophylaxe, die Zahnpflege, nicht mehr nötig ist. Denn auch im Rollstuhl wird gegessen und getrunken und die Zähne müssen kontrolliert und gepflegt werden. Kommt zur körperlichen Einschränkung auch noch ein mentales Defizit wie z.B. eine Demenz dazu, so wird der Zahnarztbesuch noch komplexer und aufwändiger.

Allein schon das Verlassen der vertrauten Umgebung macht viele ältere Menschen stark nervös. Die Fahrt im Auto führt mitunter zu Schwindelanfällen und das klinische Ambiente einer Praxis kann zu Angstzuständen führen. Und oft erleben Praktiker dann beim Untersuch, dass, gerade wegen der schon langen ausgebliebenen Kontrollen, oft eine ganze Menge an Therapiebedarf ansteht. Die vielen angedrohten Sitzungen und hohen Kosten bestürzen diese Menschen dann nur noch mehr.

Mit 12 Videos und Wissensartikeln, ein mobiler Zahnarzt und DH Finder sowie Hilfestellungen zur Finanzierung der Kosten von Zahnbehandlungen lanciert Labucca auf der We+Care-Plattform von Pro Aidants, der Schweizer Angehörigenorganisation eine Sensibilisierungskampagne für eine gute Zahnversorgung im Alter.

Antworten auf die 12 wichtigsten Fragen von betreuenden Angehörigen zum Thema Mund- und Zahnpflege im Alter.

In Kooperation mit Swiss Dental Hygienists wurden Tipps zur Mund- und Zahnpflege für betreuende Angehörige von Hilfs- und pflegebedürftigen Menschen erarbeitet mit Milena Scaroni, Antonella Tepedino, Dr. med. dent. Patrick Meyenberger, Dr. med. dent. Lukas Gnädinger, Conny Schwiete, Bettina Robbiani und Judith Lüchinger.

Labucca_illustration_2

Die Wissensartikel wurden auf "Wissen für Carer" von Pro Aidants aufgeschaltet. Die einzelnen Videos sind im neuen Youtube-Kanal von Labucca zu finden.

  1. Wie kann ich eine Zahnfleischentzündung verhindern? 

  2. Mundpflege bei pflegebedürftigen Angehörigen

  3. Korrekte Reinigung von Zahnimplantaten

  4. Wie kann ich Löcher in den Zähnen vermeiden?

  5. Was tun gegen einen trockenen Mund?

  6. Wie reinigt man eine Zahnprothese?

  7. Was tun bei Schluckstörungen?

  8. Was tun bei einer entzündeten Mundhöhle?

  9. Was ist eine gute Zahnversorgung im Alter?

  10. Was sind die Risiken einer schlechten Mundpflege?

  11. Die Angst vor dem Zahnarztbesuch nehmen

  12. Gibt es Hausbesuche von Zahnärzten?

 

Mobile Zahnärzte und DH in Ihrer Nähe finden

Auf der Website https://www.weplus.care/de-ch/labucca können betreuende Angehörige den Wohnort ihrer Liebsten eingeben und nach einer Suchanfrage erhalten diese eine Auswahl aus rund 50 ZahnärztInnen und Dental Hygienikerinnen, welche Hausbesuche anbieten. ZahnärztInnen und Dental Hygienikerinnen, welche Ihre Praxis ebenfalls in den mobilen Zahnärzten und DH Finder von Labucca auf der We+Care Plattform eintragen wollen, melden sich bei Eric Schirrmann, Geschäftsführer von Labucca.

 
Mit Mund- und Zahnpflege zu einer höheren Lebensqualität
Labucca_illustration_1

Oft unterschätzen wir die Wichtigkeit von der Mundpflege. Dabei sind Sprechen, Lachen, Essen und Schmecken alle mit dem Mund verbunden. Eine gute Mundpflege und die regelmässige professionelle Zahnreinigung sind die besten Investitionen für die Lebensqualität. Wir bedanken uns bestens für Ihre Mithilfe dieses wichtige Thema über Ihre Kanäle zu verbreiten.

Zum Blogpost für Carer

    Was denken Sie über diesen Beitrag?

    Kommentieren Sie unten: