Tags: Coronavirus

Heute Morgen wurde die erste Luzernerin in einer Pflegeinstitution geimpft. Gemäss Impfplan werden zuerst besonders gefährdete Personen (ohne schwangere Frauen), Gesundheitspersonal mit Patientenkontakt / Betreuungspersonal von besonders gefährdeten Personen und danach enge Kontakte (Haushaltsmitglieder) von besonders gefährdeten Personen geimpft. Das BAG hat erste Informationen für enge Kontaktpersonen von besonders gefährdeten Menschen veröffentlicht. Darin sind Sie eine enge Kontaktperson, wenn Sie mit einer besonders gefährdeten Person im selben Haushalt leben. Oder wenn Sie besonders gefährdete Angehörige pflegen.

Angehörige fragen sich nun, wie sie ihre Liebsten, die (alleine) zu Hause leben und sich selbst über die Online-Formulare bei den Kantonen erfassen können. Das Pro Aidants Team steht Verantwortlichen der Behörden bei der Gestaltung von angehörigenfreundlichen Registrierungsformulare zur Verfügung. Zum Kontaktformular.

Welches sind Ihre Fragen im Zusammenhang mit der Impfung? Kommentieren via umstehendem Formular.

    Was denken Sie über diesen Beitrag?

    Kommentieren Sie unten: